18.08.2010

Augmented Reality APIs für Android

  Johannes Leebmann

Abstract

Der Vortrag gibt einen Überblick über die momentanen APIs für Augmented Reality Anwendungen (Apps) für Android. Dabei sind hauptsächlich Frameworks interessant, die der Nutzer selbst erweitern kann. Deshalb liegt der Schwerpunkt des Vortrages auf OpenSource Frameworks.

Im ersten Teil wird auf die serverseitigen APIs eingegangen und gezeigt, welche Architekturen und Protokolle verwendet werden. Im zweiten Teil wird auf die clientseitigen APIs eingegangen.

Besonders interessant ist dabei, dass Android selbst bereits viele Funktionen für die eigene Augmented Reality App in Java mitbringt: im Vortrag wird auf die verschiedenen Sensoren eingegangen und gezeigt, wie sie miteinander verknüpft werden müssen, um eine Augmented Reality Überlagerung zu erreichen.

Dabei wird am Beispiel eines Mobilen Augmented Reality Systems gezeigt, welche Vereinfachungen das Android API vornimmt und mit welchen Kalibrationsfehlern man deshalb rechnen kann.

Neben der reinen Überlagerung gewinnt jedoch das automatische Bildverstehen eine immer größere Bedeutung. Am Beispiel der Traffic Sign Recognition wird live gezeigt, wie einfach mit OpenSource Frameworks ein Android-App gebaut werden kann, das Verkehrszeichen automatisch und beinahe in Echtzeit erkennt.

Speaker

Johannes Leebmann nutzt bevorzugt Java-Technologien in seinen Projekten und hat die Java-User-Group Darmstadt im Jahr 2010 gegründet, um sich mit Entwicklern auszutauschen und neue Aspekte der Sprache gemeinsam zu entdecken.

Weitere Informationen

Eine Beschreibung von Kalibrationsproblemen bei Mobile Augmented Reality Systemen findt sich hier: 3DSkizzen.

Tutorials und weitere Infos zur Entwicklung mit Mixare finden sich hier:

Eine Veranstaltung des iJUG e.V., organisiert durch die JUG Darmstadt.