19.09.2013

Datenzugriff 2.0? Gestatten, Spring Data!

  Oliver Gierke

Abstract

Spring bietet schon seit der ersten Version umfangreiche Unterstützung für verschiedenste Persistenztechnologien in Java. Das Spring-Data-Projekt bietet darauf aufsetzend eine einheitliches Programmiermodell für verschiedene NoSQL Stores und hilft bei der Implementierung von Datenzugriffsschichten – sowohl für NoSQL-Datenbanken als auch für traditionelle APIs wie z.B. JPA. Vorgestellt wird das Projekt als ganzes, grundlegende Ansätze sowie Eigenheiten der einzelnen Module mit MongoDB als praktischem Beispiel.

Speaker

Oliver Gierke (@olivergierke) ist Teil des Spring-Data-Teams bei SpringSource, a division of VMware und leitet dort das JPA-, MongoDB- und Core-Modul. Seit über sechs Jahren widmet er sich dem Entwicklen von Java-Enterprise-Applikationen, Open-Source-Projekten und ist Mitglied der JPA 2.1 Expert Group. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich Softwarearchitektur, Spring und Persistenztechnologien. Er ist regelmäßiger Sprecher auf deutschen und internationalen Konferenzen sowie Autor von Fachartikeln.

Weitere Informationen

Blog-Beitrag von Jörn Hameister