24.08.2017

Funktional Programmieren mit Vavr (Javaslang) und Resilience4j

  Robert Winkler

  18:30 bis 20:30 Uhr

  TU Darmstadt, S2|02 (Robert-Piloty-Geb.), Raum C110, Hochschulstr. 10, 64289 Darmstadt (Anfahrtsbeschreibung)

Abstract

Mit Version 8 hat die funktionale Programmierung in Java Einzug gehalten. Allerdings fehlen in der Standardbibliothek noch viele Features, die man von anderen Programmiersprachen wie Scala kennt. Das Open-Source-Projekt Vavr (ehemals Javaslang) möchte diese Lücke füllen und stellt unter anderem persistente Datenstrukturen, algebraische Datentypen und bessere funktionale Schnittstellen für Java 8 bereit.

Resilience4j ist eine leichtgewichtige Fehlertoleranzbibliothek die speziell für funktionale Programmierung und Vavr implementiert wurde. Resilience4j stellt Funktionen höherer Ordnung (Higher-order Functions) bereit, mit denen funktionale Schnittstellen, Lambda-Ausdrücke und Methodenreferenzen um CircuitBreaker, Retry oder Ratelimiter Funktionalität erweitert werden können.

Speaker

Robert Winkler (@rbrtwnklr) arbeitet als Softwarearchitekt bei der Deutschen Telekom AG – Connected Home / Qivicon in Darmstadt. Seine Schwerpunkte liegen auf den Themen Softewarearchitektur und Entwicklung von JVM-basierten verteilten Systemen. Er ist der Ersteller von den Open Source Projekten Resilience4j und Swagger2Markup.

Website: http://www.robwin.eu/

Anmeldung

Zur besseren Planung bitten wir um eine unverbindliche Anmeldung mit Vor- und Zunamen und E-Mail Adresse. Das ermöglicht uns, bei Änderungen kurzfristig mit Euch in Kontakt zu treten. Wir geben Eure Daten nicht weiter!

Wer sich bis 24 Stunden vor dem Vortrag anmeldet und bei der Veranstaltung anwesend ist, nimmt an unserer Verlosung teil. Gewinnen kann man Bücher, Software-Lizenzen, Zeitschriften-Abos und manchmal auch Freikarten zu lokalen Konferenzen. Der Rechtsweg ist hierbei ausgeschlossen.

Eine Veranstaltung des iJUG e.V., organisiert durch die JUG Darmstadt.