15.11.2012

Algorithmen züchen

  Heiko Spindler

Abstract

Simulierte Evolution im Einsatz als Optimierungsverfahren

Heiko Spindler zeigt uns wie man Programme selber durch Evolution generieren kann, die ein betimmtes Problem lösen. In einer Einführung in die Grundlagen der Evolution zeigte uns Heiko, dass Evolution ein erstaunlich effizientes und schnelles Optimierungsverfahren ist. “Immerhin hat es alle Lebewesen und auch uns quasi aus dem Nichts erschaffen.” Durch simulierter Evolution zeigte Heiko Spindler nun wie das Prinzip auf viele andere Aufgabenstellungen übertragen werden kann.

Neben den Grundlagen aus Sicht der Biologie und Mathematik, wurde die Implementierung anhand des Java-Frameworks JPGA an Code-Beispielen demonstriert (siehe Demo Projekt). Heiko Spindler erklärte für welche Aufgabenstellungen sich genetische Algorithmen eignen und welche Eigenschaften die Population der Individuen haben muss.

Speaker

Seit über 16 Jahren ist Heiko Spindler als Software-Entwickler, Projektleiter und Software-Architekt in vielen Projekten unterschiedlicher Branchen tätig. Seine Aufgaben umfassen das Aufsetzen von Projekten sowie die Betreuung über den gesamten Entwicklungszyklus. Er beschäftigt sich hauptsächlich mit Software-Architekturen, modellgetriebener Entwicklungund der Verbindung von Geschäftsprozessen mit IT. Zudem berät er Kunden bei der Auswahl moderner Software-Architekturen (Client-Server, Web-, Mobile-Umfeld und SOA) und entsprechender technischer Frameworks. Er ist seit 2007 Dozent an der Fachhochschule Gießen-Friedberg (für MDA) und präsentiert auf Fachkonferenzen.

Weitere Informationen

Folien zum Vortrag

Demo Projekt

Blog-Beitrag von Jörn Hameister