18.01.2018

REST: Versprechen, Wirklichkeit & die Alternativen GraphQL, gRPC, ...

  Thomas Bayer

Zusammenfassung

Wir befinden uns auf dem Gipfel des Hypes und REST verspricht, alle unsere Kommunikationsprobleme zu lösen. REST ist die Architektur des Webs und ist entsprechend skalierbar. Für viele Anwendungen ist REST aber nicht die optimale Technologie. Für mobile Anwendungen ist REST zu starr und zu geschwätzig. Jeder verwendet Hypermedia aber kaum ein Client nutzt es.

Auf den ersten Blick erscheint REST einfach, beim Design einer REST API stellen sich aber Fragen: POST oder PUT? Slash am Ende? Query oder Path Parameter?, … . Schnell wird das API Design zur Herkulesaufgabe.

Im Vortrag werden die Schwächen von REST aufgezeigt. Du erfährst, für welche Aufgaben REST Sinn macht und für was es besser geeignete Alternativen gibt. REST ist nicht tot und es gibt auch nichts, das generell besser ist. Es gibt aber Alternativen zu REST wie z.B. GraphQL oder gRPC, die je nach Aufgabe besser geeignet sind.

Sprecher

Thomas Bayer (@thomasub) ist Geschäftsführer bei der predic8 in Bonn und Mitgründer der Orientation in Objects in Mannheim. Er ist Co-Organisator des Bonner Mircoservices Meetup und beschäftigt sich mit verteilten Systemen.

Eine Veranstaltung des iJUG e.V., organisiert durch die JUG Darmstadt.